in Deutschland ist das so

gilt das sinngemäß auch in der Politik?????
Verwaltungsgericht Ansbach, Urteil vom 18.07.2017
– AN 2 K 17.00250 –
Versetzung eines Schülers aus Hochbegabtenklasse wegen maßgeblicher Beteiligung am Mobbing rechtmäßig
Verlust der Förderung in der hochbegabten Klasse verhältnismäßig
Das Verwaltungsgericht Ansbach hat entschieden, dass die Versetzung eines Gymnasialschülers der 9. Jahrgangsstufe aus einer Hochbegabtenklasse in eine Parallelklasse rechtmäßig erfolgte, da der Schüler maßgeblich am Mobbing gegenüber einem anderen Schüler der hochbegabten Klasse beteiligt war.

Rosel Zierd aber aber – dazu sind doch Staatschulen gemacht – sie sollen sortieren – nach dem Vermögen und Status der Eltern. Siehe „Kinder erleben Erziehung“. . . . schaut man genau hin und hört zu, dann ist der gemobbte Schüler auf diese oder jene Weise bereits vom Lehrer zum Mobbing freigegeben worden – oder von anderen Eltern.
Im Übrigen denke ich, dass in einer „Hochbegabten Klasse“ eines Gymnasiums eh keine Hochbegabten Schüler unterrichtet werden – sondern nur die Kinder bestimmter Eltern. Schaut mal genau hin. Arbeiterkinder oder Kinder Arbeitsstellen-loser Eltern sind da nicht zu finden – sie wurden schon sehr früh mit Ritalin verstümmelt oder mit schlechten Zeugnissen diskriminiert. Solche Eltern wurden ja offiziell als „bildungsfern“ stigmatisiert – aber sind sie das auch ? Der deutsche Dünkel fällt uns schon lange auf die Entwicklung als harter Bremsklotz. Siehe auch die Ausführungen von Prof. Dr. Gerald Hüther
 Es sind die tausend kleine Dinge im Leben, die Erfahrungen ausmachen – und es ist die Politik der Regierung die dem ganzen die Krone aufsetzt. Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.
 Ein Volk, das seine Mit-Menschen chemisch oder elektrisch foltern und töten lässt – ohne hinzuschauen und ohne Empörung und Widerspruch – hat selbst nur verdient – was nun folgt.
Und wieder werden die Gewohnheits-Deutschen mit Kreuzchen ihr Stimmchen wegwerfen – in ihre Urne – und sie sind auch noch stolz drauf – dass sie nichts zu sagen haben – und glänzenden Plakatgesichtern ihr Leben opfern.
Denken soll man den Pferden überlassen – die haben einen größeren Kopf.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s