Wege zum Ausstieg aus der Psychiatrie

Wege zum Ausstieg aus der Psychiatrie
Psychiatrie bedeutet vieles: Umwertung von sozial und politisch unbequemen Handlungsweisen, Gefühlen und Entwicklungen zu psychischen Krankheiten;

Abstempelung der Betroffenen als kranke, heilungsbedürftige, minderwertige Menschen;

Aussonderung aus der Gemeinschaft von – mehr oder weniger – Gleichen und

Einschließung in psychiatrische Gefängnisse oder Abschiebung in andere Sondereinrichtungen;

Vorenthaltung psychischen und sozialen Beistands, sofern gewünscht,

stattdessen Behandlung des Körpers zur Unterdrückung unerwünschter `Krankheitszeichen‘, derzeit meist mittels Psychopharmaka (chemischen Knebeln).

Aufgrund der extrem schädlichen Wirkung moderner psychiatrischer Behandlungsmaßnahmen (Elektroschock; Neuropsychopharmaka, speziell Neuroleptika) muß die Diskussion über neue Wege der Psychiatrie-Entwicklung auch eine kritische Bestandsaufnahme sozialpsychiatrischer, d.h. auf Neuroleptika-Dauerverabreichung basierender, Reformversuche leisten.

Es wäre zynisch, die Anwendung von Neuroleptika gegen DissidentInnen in totalitären Ländern als Folter anzuprangern und dieselbe Behandlung hierzulande als therapeutische Hilfe ausgeben zu wollen.

Dem widerspricht nicht, daß es eine Reihe von Menschen gibt, die sich aus eigenem Entschluß in psychiatrische Psychopharmaka-Behandlung geben.

Menschliche Hilfeleistung in psychischen und sozialen Notlagen kann nicht mit (sozial-)psychiatrisch-medizinischen Maßnahmen auf Grundlage entrechtender Eingriffe geleistet werden, sondern nur in Form von psychischem und sozialem Beistand, basierend auf dem Recht auf freie Wahl der Hilfe sowie dem Recht, in Ruhe gelassen zu werden.

Betroffene, gegen deren Selbstbestimmungsrecht die Psychiatrie verstößt, sollten sich zusammenzuschließen, ihre Interessen in die eigenen Hände nehmen und (unter Berücksichtigung ihres Rechts auf psychopharmakafreie Hilfe) an den Aufbau selbstverwalteter und nutzerkontrollierter alternativer Einrichtungen machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s