das Leiden der Henker . . .

Das Leiden der Henker – Warum die Todesstrafe mörderisch ist

Advertisements

2 Gedanken zu „das Leiden der Henker . . .

  1. Grundlegend ist zur Todesstrafe zu sagen, dass es keinem Menschen und keiner Gesellschaft zusteht, andere Menschen aufgrund irgendwelcher Regelungen, Verordnungen oder Gesetze in den Tod zu schicken. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Mensch aus eigenem Antrieb und aus persönlichen Motiven jemanden ermordet oder ob er auf Befehl eines Gerichtes, eines Staatsorganes, eines Präsidenten, des Militärs, eines Diktators, eines Königs oder anderer menschlicher Mächte handelt, oder ob er sein grausiges Handwerk im Namen imaginärer Figuren wie Gott, Teufel und Dämonen usw. verrichtet resp. verrichten lässt.

    Gefällt mir

  2. Auch Psychiater haben nicht das Recht, anderen Menschen durch gewaltsames oder heimtückisches Beibringen von chemischen Nervengiften solche gravierenden Gesundheitsschädigungen beizubringen, bis die Muskeln gelähmt sind, die Nieren oder Leber versagen oder dieser Mensch sich selbst tötet, weil die Wirkungen u.a. der ärztlich verordneten Isolationshaft nicht zu ertragen sind.
    Warum also wurde seit den Nürnberger Prozessen noch nie ein Psychiater vor Gericht angeklagt oder verurteilt – trotz zahlreicher Strafanträge wegen Körperverletzung und Mord `?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s