Zuhören ist eine Kunst – die kaum WER kann

die Aussagen des Angeklagten zählen nicht. Seine Argumente gelten nichts – er wird nicht gehört . . . auch nicht in Veranstaltungen, die als Anhörungen betitelt werden. . .
Erfahrungsgemäß könnte man jedem Psychiatrie-Geschädigten eine Liste von Verantwortlichen übergeben, die dieser anschreiben kann und muss – bis er alle Erfahrungen zusammen in den Papierkorb werfen kann – weil sie ihm nichts gebracht haben – außer Arbeit und Ärger und Kosten. Die Mitstreiter berichten ihrerseits über ihre vergeblichen Versuche – Gehör zu finden – irgendwo – wenigstens irgendwo und wenn es bei der Putzfrau ist.

Sie wollen ALLE nicht namenlos und ungehört jämmerlich verrecken.

Aber kaum wer will ihnen zuhören – weil es die heile Welt ankratzt oder zerstören könnte. . . Erfahrungen können ja gar nicht sein, weil es nicht so sein soll. Schöne Worte – noch schönere Gesetze und Menschenrechte weit weg in der EU – aber nicht am Lebensort der Psychiatrie-Geschädigten.

Als Holger Z die Menschenrechtskonvention an die Wand pinnt gegenüber der laufenden Kamera – fragen die Pfleger höhnisch: Menschenrecht . . . was ist denn das ?“

Selbst nach der Entscheidung des DGHM weigern sich die Anwälte des Staates deutsch und Th. noch immer, wahr zu nehmen, dass sie die Menschenrechte verletzt haben . . . und schuldig geworden sind. Diese Psychiater sind politisch legitimiert, besoldet und straffrei gestellt – und da hat der Geschädigte nichts zu wollen, sondern nur sein Fell zum Markte zu tragen und schweigend zu verrecken.. .

Wer kann mir sagen, was der Unterschied ist zwischen der KZ Praxis während der Nazi-Zeit ? Oder der Inquisitionspraxis im Mittelalter ? Ein paar Ausdrücke ? weiter nichts ?!

Was Eltern über Dich sagen – das gilt Was Kinder sagen gilt nichts.

Was Lehrer über Dich sagen – das gilt. Was Schüler sagen gilt nichts.

Was Unternehmer über Dich sagen – das gilt – was der Arbeitende selbst sagt – gilt nichts.

Was Psychiater über Dich sagen – das gilt – und das entscheidet, ob Du leben darfst oder nicht –

Das Recht auf Leben und auf Unversehrheit des Körpers ist doch nur zur Täuschung der Öffentlichkeit ausgeschrieben . .. bis Sie selbst dran sind – und andere über Sie entscheiden. Ärzte, Ordnungsamt, Polizisten, Jobcentermitarbeiter. . . jeder hat ein Aussagerecht über Dich – nur Du wirst nicht und nirgends gehört.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s