Schweigepflicht kontra Werbespotts-Propaganda

http://www.mittelhessen.de/…/region-dillenburg_artikel,-Pro…
Er war in psychiatrischer Behandlung – auf gut deutscht – er hatte PsychoDrogen geschluckt – wie viel und welche wird nicht gefragt und nicht veröffentlicht – allerdings bin ich davon überzeugt, dass die Psychiater sehr wohl und schnell Informationen angefordert haben so von einem Kollegen zum anderen. . . Trotzdem wird diese Tatsache total vernachlässigt – aber irgendwelchen Stuss von innerer Stimme, die Befehle gegeben hätte das wird breit ausgebreitet und progagandistisch ausgeschlachtet. Wurde dem Behandelten das suggeriert ? Hypnotisiert von den behandelnden Psychiatern . . . Hier wird auch deutlich, dass diese Psychiater aus propagandistischen Zwecken keine Schweigepflicht haben. . . Die kommt erst später, wenn sie Rechenschaft ablegen sollen über das was sie selbst tun.

Herborn/Limburg. Im April dieses Jahres ist ein 67-jähriger Pförtner im Herborner Rittal-Werk erschlagen worden. Der Tatverdächtigte flüchtete nackt. …
MITTELHESSEN.DE
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s