Deine Bankdaten für alle Ämter

Sieglinde Baumert

DANKE an ALLE, die sich an meinem Hilferuf wegen erneuter Haftandrohung beteiligten!!!

Ich mag euch gern über die aktuellen Entwicklung in meinem Fall informieren.
Mein Briefkasten „beschenkte“ mich vorhin mit einem Infobrief des Gerichtsvollziehers. Natürlich hab ich mich vor Öffnen des Briefes gefragt, ob da wohl wieder ein Haftbefehl drinnen steckt?
Nein – er hat eine andere „Überraschung“ für mich enthalten.

Der „Gläubiger Thüringer Oberlandesgericht Justizzahlstelle Gera“ beantragte Datenerhebung beim Bundeszentralamt für Steuern. In der anhängigen Liste sind alle meine Konten (ohne Kontostand) aufgeführt , einschließlich ein Konto meiner inzwischen längst volljährigen Tochter, auf das ich seit 3 Jahren gar keinen Zugriff mehr habe.

Meine Gedanken dazu:

1. Warum fordern sie die VA, wenn sie doch sowieso an die Daten kommen? Hier bestätigt sich wieder, dass damit eine Anerkennung des geforderten Betrages einhergeht. Denn sie können sich die Infos auch an anderer Stelle holen, um eine Kontopfändung zu veranlassen. Was soll also der ganze Blödsinn mit VA u Haft(androhung) bei Nichtabgabe?

2. Diese Anfrage hätte man auch VOR der gez-Haft beantragen können, warum ist das nicht passiert? Somit ein weiterer Beweis, dass die Haftkosten hätten vermieden werden können u die „Staatsdiener“ alle Infos auch ohne Erpressungsversuche bekommen, wenn sie denn wollen. Oder gibt es da bei der Abfrage vielleicht doch Probleme wegen dem selbsttitulierten Behördenstatus? In meinem Fall sicher nicht, da sich das Landratsamt widerrechtlich als Gläubiger darstellte.

Wenn ihr zur VA geladen werdet, dann weist eure Vollstrecker bitte genau auf den Sachverhalt hin, sie kommen an eure Kontodaten – auch ohne euer Einverständnis. Eine Haftandrohung ist allein deshalb völlig unangemessen!!!

3. In dem Schreiben ist ein Satz enthalten: „Daten die nicht Zweck der Vollstreckung waren wurden von mir unverzüglich gelöscht. Diese Daten wurden nicht d. Gläubiger/in mitgeteilt.“

Das heißt, so sieht das in der Praxis aus, wenn die mit unseren Daten spielen. Die werden da hin- u hergeschoben, aber wir selbst bekommen nichts oder nur einen Bruchteil davon mit.
Ich beobachte diese Dinge mit großem Interesse, das ist alles sehr lehrreich für mich.

4. Ich hoffe, der weitere Verlauf in meinem Fall hilft euch, um evtl Vorkehrungen treffen zu können, die eine Pfändung verhindern.

Der letzte Punkt ist der Wichtigste von allen, da ist aber eure Kreativität gefragt 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s