die Schicksalgesetze. . .

Dr. R. Dahlke: die Schicksalsgesetze – nichts geschieht zufällig… und damit begründen böse Menschen ihre bösen Taten- die Opfer sind ja selbst schuld – wenn nicht direkt – so doch aus dem vergangen Leben . .. echt christlich.

Und wehret Euch nicht – oder wie war das: wenn Ihr auf die rechte Wange geschlagen werdet – dann haltet auch die Linke hin –

und nun ja – im Jenseits – irgendwann beim jüngsten Gericht werden dann die Bösen bestraft – darauf können sich alle Geschlagenen und zwangsweise Vergifteten und Ermordeten und Verarmten, Verhungerten freuen – der liebe Gott macht das schon – irgendwann. . .

und so haben wir die Hölle auf Erden – weil wir auf den versprochenen Messias warten – schon seit 2000 Jahren verschwunden ist – und von dem nicht mal sicher ist ob er jemals existiert hatte – die Symbolfigur auf jedem Kirchenaltar, der einst selbst gefoltert und grausam ermordet worden ist – auf dass er wieder erscheint – und uns erlöst . . .

Die Kinder sind schuld, dass sie aus ihrer Familie geraubt werden um irgendwo von Fremden er/ge zogen zu werden – dass es weh tut und chemisch passend gespritzt und gezogen – dass sie ihr Selbst verlieren . . ..

Und die Psychiatrie-Toten sind schuld – weil sie ja an einer von den Geschäftsleuten erfundenen Diagnose leiden – und deshalb zu Tode chemikalisiert werden müssen –

und die Alten sind schuld – dass sie so lange leben und deshalb zu Tode medikamentiert werden müssen – weil die Rente nicht für alle reicht –

und die Frauen sind schuld – wenn ihre besoffenen Männer sie schlagen –

und die Deutschen sind schuld – weil sie so blöd sind, dass diese christliche Herrschaft sie ausnehmen muss, wie eine Weihnachtsgans –

denn sie haben das ja selbst verursacht irgendwann wenn nicht in diesem Leben so doch in einem längst vergangenen –

Weil im vorherigen und dem Krieg davor so viel getötet worden ist – muss auch die heutige Generation im Krieg verheizt werden – denn wir sind selbst schuld – wir haben das so gewollt und so verursacht. . .

und die Täter sind die Guten – weil sie Böses tun. 

Wie lässt Goethe seinen Faust aussagen? „Ich bin Teil der Kraft, die stets das Böse will und Gutes schafft.“ Hoch lebe das Böse – und deshalb bekommen sie eine Menge Teufelslohn geschenkt. . . Denn Geld bedeutet Opfer – und für Geld müssen Sie Dich opfern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s