die kranke Gesellschaft

Wolfgang Heuer An der Quelle kommentiert:

Zunehmende Pflegebedürftigkeit und abnehmende Belastbarkeit haben dieselbe wesentliche Ursache wie alle medizinisch sogenannten „Störungen“ und „Krankheiten“ sowie alle Störungen menschlicher Beziehungen / Beziehungsfähigkeit:
DIE Krankheit / Schwäche, das „Übel“ / „Böse“ (lt. „Vaterunser“, Bibel), die „(Erb-)Sünde“ (lt. „Genesis“, Bibel); die schlimmste / „Mutter“ aller Krankheiten bzw. die EINE – echte, wahre – Krankheit.

Dr. Wilhelm Kütemeyer nannte sie in den 50er Jahren mit dem Titel seines Buches „Die Krankheit der Gesellschaft“. Von Erich Fromm kennen wir u.a. das Buch „Wege aus einer kranken Gesellschaft“. Sigmund Freud hatte schon vor dem Jahr 1900 sein Buch „Psychopathologie des Alltagslebens“ veröffentlicht und in „Das Unbehagen in der Kultur“ den Begriff „Menschheitsneurose“ verwendet.
Bei Wilhelm Reich finden wir die Begriffe „Emotionale Pest“, „Biopathie“ und „Christusmord“; bei H. Oberth „Gesellschaftsneurose“ und „Kakokratie“, bei H. von Förster „Dysgnosie“; bei Dieter Duhm „Angst im Kapitalismus“ und bei Rainer Taéni „Latente Angst“. Die Liste der Autoren ließe sich noch erweitern. Und sie meinen alle dasselbe Problem – nur aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.

In Anlehnung an den in der Soziologie und angrenzenden Wissenschaftsfächern bekannten (Gattungs-)Begriff „Kollektive Neurose“ nenne ich DIE Krankheit der „Zivilisation“ / „zivilisierten Gesellschaft“ seit 1992 die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ (KZN).

Krankheitsbedingt können die allermeisten derer, die davon wissen, die wahre Tiefe / Tragweite des Phänomens / Problems nicht wahrnehmen / erkennen – denn u.a. handelt es sich bei der KZN um eine „Wahrnehmungs- / Erkenntnis-Störung“. Folglich scheint auch die wichige – und zunehmend dringende – Information nicht in die Politik vordringen zu können – oder zu anderen gesellschaftlichen Institutionen oder Gruppen.
Währenddessen wächst die Krankheit im exponentiellen Maßstab.

Bei kollektiver Nichtheilung stehen Untergang der jeweiligen „Hochkultur“ und letztlich das Aussterben der befallenen Population an.

Grundlegende Heilung ist aber in jedem Einzelfall und auf dem ganz natürlichen Weg möglich: Durch den „Aufstieg“ zur höheren Bewußtseins- / Seins-Ebene, der früher, zu Zeiten noch heiler / vollständiger Kultur, regelhaft in der Pubertät durchgeführt wurde, wovon die „zivilisierte Gesellschaft“, die an / unter „Kultur-Verlust“ leidet, entfremdet ist.

Herzlichen Gruß!

Wolfgang Heuer,
Projekt Seelen-Oeffner
www.Seelen-Oeffner.de

SEELEN-OEFFNER.DE
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s