Folter ist nämlich keineswegs das fragwürdige Privileg von rückständigen Barbaren:

http://www.deutschlandradiokultur.de/gequaelt-werden-vor-allem-die-armen.1270.de.html?dram%3Aarticle_id=230345a

Textauszug: Wenn Vorwürfe auftauchen, so verhält sich der Polizeiapparat in Österreich kaum anders als in Ländern, wo täglich gefoltert wird: zusammenhalten, leugnen, verhindern externer Untersuchungen, einsetzen von Repressalien und juristischen Gegenmaßnahmen gegen diejenigen, die behaupten, gefoltert oder misshandelt worden zu sein.

…Aber die wirklich Betroffenen sind, so sieht es Nowak, die Armen und Besitzlosen. Denn sie stellen die größte Zahl der Opfer von Folter, erniedrigender Behandlung und grausamen Strafen:

…Folter, das steht für den erfahrenen Menschenrechtler fest, ist eine Frage von arm oder reich. Mit diesem Gedanken trägt Nowak sein Spezialthema in eine grundsätzliche und notwendige Wertediskussion.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s