Psychiatrie ist keine Medizin, sondern Staatsgewalt

Psychiater drehen den Spieß um, dass ihre Gefangenen das Recht hätten therapiert und behandelt zu werden und deshalb müssen sie gegen ihren Willen zwangsbehandelt werden – durch die lieben guten teuren Psychiater, die ja eh alles besser wissen weil denen klar ist, dass jeder Mensch schnell und chemisch verätzt sterben will – deshalb retten sie ihre geschädigten Opfer vor dem Leben. Wer „Nein“ sagt zu deren PsychoDrogen und chemischen Nervengiften ist krankheitsbedingt nicht behandlungseinsichtig und deshalb muss er mit Gewalt zwangsbehandelt werden – mit überdosierten chemischen Nervengiften – bis er nichts mehr sagt und nichts mehr will.
Was konkret die Frage aufwirft – WER und WARUM ist eigentlich ein Mensch psychisch gestört – weil es ein Psychiater behauptet ? oder ein anderer Mensch z.B, der Tankstellenmitarbeiter der Raststätte Fulda Ost ?
Es gibt keine Untersuchungen keinerlei Gespräche, und keinen med. Befund – also wie kommen Psychiater dazu zu behaupten dieser Mensch wäre psychisch gestört ?
Von psychischer Krankheit sprechen sie gar nicht mehr weil längst bewiesen ist, dass es keine Krankheit gibt, die z.B. Schizophrenie heißt oder Depression usw. . Denn für eine Krankheit bedarf es eines med. Befundes.
Die Psychiater können nicht beweisen, dass es psychische Störungen überhaupt gibt – aber die Beschimpften können daher auch nicht beweisen, dass sie nicht psychisch gestört sind – und darauf basiert die Allmacht der Psychiatrie, jeden Menschen zu jeder Zeit eine solche Diagnose anhängen oder unterstellen zu können. Denn durch stete Wiederholungen in Werbespotts in allen Medien wurde diese Farce längst zum Fakt. Richter mit Staatsgewalt ist es leicht, solchen geschäftstüchtigen Blödsinn in einen Richter-Entscheid umzusetzen und damit auch die Folter und Misshandlungen.
Ein befreundeter Arzt rief für mich in der Psychiatrie Werneck an – weil ich nur belogen wurde und war empört. „NACH EINER wOCHE ZWANGSBEHANDLUNG HABEN DIE JA NOCH NICHT EINMAL EINE EINGANGSDIAGNOSE – DAS GAB ES JA NOCH NICHT MAL ZU DDR-ZEIT !
Einem EEG und EKG wurde erst 2 Tage vor Entlassung gemacht . also nur die Folgen der Zwangschemisierung festgestellt – mit dem Ergebnis: Fahruntauglich, was aber weder der geschädigte Gefolterte erfuhr noch deren Angehörigen und erst in der Akte der folternden Psychiatrie Bad Salzungen lange Zeit später erfahren wurde mit der Information, dass diese Psychiater nur probierten bis ihr gefolterter Gefangene ihren Wünschen entsprach – und sie ihn voll abgefüllt vor die Türe setzten – als die Krankenkasse kundtat, dass sie kein Geld mehr überweist – weil der Deal mit der Betreuerin (der Psychiatrie – nicht des gefangenen Opfers) geplatzt war.
Klinik – Krankenhaus ? Psychiatrie ist ein Gefängnis das bekundete der Richter des AG Schweinfurt schriftlich – darüberhinaus wurde der Gefangene auch nicht krank geschrieben und verlor sofort den Bafög -Bezug. weil er unentschuldigt dem Unterricht fern blieb. Aber woher wusste die Musterungsbehörde von den psychiatrischen Folterungen – als sie ebenfalls ohne vorher mit dem jungen Mann gesprochen zu haben die Ladungen zur Musterung aufhob mit dem Hinweis, dass sie nicht nicht mehr interessiert wären. Das hat sicher mit Datenschutz zu tun, der immer gegen den Geschädigten und deren Angehörigen gilt – zwischen den Ämtern allerdings nennt man das Amtshilfe.
Psychiatrie ist Gewalt, Staatsgewalt ! und Staat ist die Institution, die auch den Sold verteilt für ihre Diener. . . Staatsdiener, wie der Psychiater Müller Isberner in seinem Schreiben an den th. Justizminister Lauinger richtig feststellt. Psychiatrie hat nichts mit Medizin zu tun und auch nichts – rein gar nichts mit der Heilung irgendwelcher Krankheiten. denn die gibt es gar nicht. . . nur deren verlogene Werbe-Spotts.
wann wird man je verstehn ? Wann wird man je verstehn !
Wir sind entsetzt, über das Geschehen in den KZ, über die Handlungen der Folterer wie Mengele, Koch usw. obwohl wir nur wenig davon wissen. und die Nürnberger Prozesse nur die Spitze des Eisberges berührten.
„Guck mal wie teuer die Pillen sind die mir Frau Doktor verschrieben hat so kraaank bin ich“ – und dann lebte der Körper noch 20 Jahre weiter – weil er gesund war – und in der Lage, die Gifte wieder auszuspeien.
WARUM wollen Menschen krank sein ? Um nicht wahr nehmen zu müssen ? Um sich selbst nicht wahr nehmen zu müssen ?
Wenn ein Mensch sich nicht als psychisch gestört erklären lässt und nicht an irgendwelchen psychiatrischen Theorie leidet, sondern nur an der erfahrenen psychiatrischen Gewalt und Gift-Exzessen dieser fanatischen geschäftstüchtigen habgierigen Psychiater – dann muss er weiter gefoltert und ermordet werden !? dann darf er von Staatswegen gefoltert und ermordet werden straffrei  ! Ein junger hochintelligenter kerngesunder junger Mann, der gerade seinen Facharbeiter gemacht hat und dabei ist – sein Abitur abzulegen, um sich weiter zu qualifizieren ?!!!  Weil die misshandelnden und folternden Psychiater nichts wissen und auch nicht fragen   denn dafür  bekommen sie kein Geld – wohl aber eine Menge Profit für Folter und Mord. 
„Sie erkennen an, dass die Menschenrechte verletzt worden sind“ – diese Worte der dt. Bundesregierung vor dem EGHM kann die erlittene Folter und Mord nicht heilen – weil nichts ungeschehen gemacht werden kann.
Aber die Ablehnung der staatsanwaltlichen Ermittlungen wegen Körperverletzung und Mord – und Beihilfe zum Mord sind die Fortsetzung von Folter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s