keltisch-druidisch

info@keltisch-druidisch.de
Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft (KDG)

 

Liebe Freunde,

unsere Gedankenkraft ist die höchste Kraft, die uns zu Verfügung steht. Alles was wir denken, bestimmt die Situationen und momentanen Lebenssituationen in unserem Leben.
Haben wir reine Gedanken, arbeiten wir Hand in Hand mit unseren geistigen Helfern zusammen. Sind unsere Gedanken von disharmonischen Energien geprägt, sind sie niedrig schwingend und haben meist mit Egoismus und materiellen Dingen im Außen zu tun. Für eine kurze Zeit lang, kann es sein, dass es uns dabei anscheinend gut geht, doch schnell macht sich ein Unwohlsein bei einzelnen Situationen in uns breit.

Haben wir reine Gedanken, sind wir in uns ruhend, zufrieden und glücklich und sind schöpferisch tätig.
Alles was wir hier auf der Erde erschaffen, entsteht aus der Gedankenkraft. Das geplante Haus entsteht zuerst in unseren Gedanken, bevor es gezeichnet und anschließend gebaut wird.
Der Garten, in dem die Pflanzen und Blumen schlussendlich  gedeihen, wird zuerst durch unsere Gedanken manifestiert, bevor er hier auf der dreidimensionalen Ebene erschaffen wird.

Unsere Gedankenkraft findet auf einer höheren Ebene statt und wird dort als Erstes erschaffen und manifestiert. Auf dieser Ebene entsteht ein Bild durch die manifestierte Energie. Durch unsere Gedankenkraft, unterstützt durch unsere Gefühlswelt zu diesem Bild, wird dieses genährt. Wir fangen an dieses Bild in die physische Welt zu ziehen, teilweise unbewusst – bis das Bild auf der feinstofflichen Ebene, mit dem auf der dreidimensionalen Ebene übereinstimmt. Unsere schöpferische Kraft drückt sich dann in beiden seines-Eenen aus, zum einen durch unsere Tätigkeiten und zum anderen durch unser „festhalten“ an dem was wir gedanklich erschaffen haben.

Hier auf dieser Seins-Ebene werden wir von der Zeit geleitet. Diese hat es im Universum nie gegeben und auch sonst gibt es sie nirgends. Das bedeutet, dass „Zeit“ keine göttliche Eigenschaft mit sich bringt und nicht zu uns Menschen gehört. Die Zeit wurde uns nur gegeben, um uns besser  kontrollieren zu können und uns von uns selbst zu entfernen. Wenn wir im „Hier und Jetzt“ leben, begrenzt uns die Zeit nicht mehr und sie hat keinerlei Bedeutung für uns.

Wenn wir einen wunderbaren Gedanken (z.B. ein neues Haus) haben, der auf unserer Ebene nur mit viel Zeit sichtbar zu manifestieren ist, haben wir diesen Gedanken, der auf einer höheren Ebene schon manifestiert wurde, innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde erschaffen, geändert und perfektioniert. Hier auf der Erde wird der Gedanke erst über einen längeren Zeitraum sichtbar gemacht, wenn man diesen Gedanken nährt und dann auch in die Tätigkeit umsetzt.

Haben wir einen reinen und liebevollen Gedanken zu einem anderen Menschen oder Lebewesen, ob neben uns oder 10.000 Kilometer entfernt, ist die Verbindung sofort vorhanden und sichtbar in unseren Gedanken. Dasselbe gilt natürlich auch für unreine Gedanken, die genau das Gegenteil manifestieren und sichtbar in unserem Alltag das Gesamtbild prägen. Das können wir auf der ganzen Welt erkennen.

Sind unsere Gedanken voller Reinheit, Liebe und schöpferischer Natur, leben wir ein gesünderes und friedvolleres Leben und sind dabei glücklich und in uns ruhend. Der äußere Status in der Gesellschaft, nimmt dabei keinen Stellenwert mehr ein.

Sind wir mit Freunden und Bekannten unterwegs, die sich unterhalten, hat das nicht nur Auswirkungen auf die beiden die sich unterhalten, sondern auch auf deren Zuhörer. Ist das Gespräch von niedriger Schwingung, tut es uns nicht gut. Ist das Gespräch voller Freude, Harmonie und schöpferischen Gedanken gibt es uns Stärke. Das Gleiche gilt für das Fernsehen. Sind die Filme oder Nachrichten von negativer Energie behaftet, leiten sie unsere Energie aus dem Körper und wir werden regelrecht energetisch ausgesaugt. Umgekehrt kann es uns stärken und kreativ werden lassen, wenn wir wunderbare Bilder sehen, die unsere schöpferischen Eigenschaften aktivieren und bestärken.

Alles was wir denken wird auf höherer Ebene manifestiert. Das heißt, diese Kraft die Schöpferkraft ist die stärkste Kraft neben der Liebeskraft. Wir sind schöpferische Wesen und können mit unseren Gedanken alles erschaffen, was wir wollen. Die Reinheit der Gedanken und die unseres Wesens sind ausschlaggebend, wie sich diese schöpferische Gedankenkraft manifestiert. Ist es nicht großartig zu wissen, dass alle Menschen, die reinen Herzens sind und ihren Teil dazu beitragen, eine neue „Seins-Ebene“ durch ihre Gedankenkraft zu erschaffen sich so in die „Fünfte Dimension“ erheben?

Herzliche Grüße
Benjamin Ernst

Die Keltisch-Druidischen Lanyards sind gerade eingetroffen!Link

 

Links:

Jetzt Mitglied in unserer großen Gemeinschaft werden!

Keltisch-Druidischer Shop

Veranstaltungskalender

KDG-Grundsätze

Facebook-Gruppe (über 5300 Mitglieder)

Keltisch-Druidische Patientenverfügung

Impressum: Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft (KDG)
Postfach 950133 – 95450 Bayreuth

ImpressumKontakt

Wirkungen der Stubentiger auf ihre Menschen

Störungen der Impulskontrolle: Hängt Katzenparasit Toxoplasmose mit krankhaftem Jähzorn zusammen?

Daniel Lingenhöhl
Spektrum
2016-03-24 00:00:00

Drei Milliarden Menschen sind mit dem Katzenparasiten Toxoplasma gondii infiziert. Und das hat mitunter Folgen: Womöglich verursacht er heftige Wutausbrüche.

screaming_20woman_20smaller_6.jpg

Etwa vier bis sieben Prozent der Menschen leiden irgendwann im Lauf ihres Lebens an einer krankhaften Störung der Impulskontrolle (intermittent explosive disorder, IED) und neigen dann zu heftigen Wutausbrüchen. Was diese klinisch anerkannte Störung auslöst, ist noch unklar, doch zeigt eine Studie, dass ein berühmt-berüchtigter Katzenparasit eine Rolle spielen könnte.Betroffene waren laut einer Studie von Emil Coccaro von der University of Chicago doppelt so oft einer Infektion mit Toxoplasma gondii ausgesetzt als Menschen, bei denen diese Art des Jähzorns noch nie auftrat. Für ihre Untersuchung hatten Coccaro und sein Team 358 Probanden in drei Gruppen eingeteilt: IED-Betroffene, Menschen mit einer anderen psychischen Erkrankung sowie Gesunde, bei denen bis dahin keine Störung nachgewiesen worden ist. Bei allen wurde dann das Blut auf Spuren des Erregers untersucht, den wir über unzureichend erhitztes Fleisch, kontaminiertes Wasser oder über Katzenkot aufnehmen können – etwa 30 Prozent der Bevölkerung sollen damit infiziert sein.

Hoffnung zur Erholung und Weiterentwicklung der Seele

Hoffnung: Eine wahrhaft menschliche Emotion zur Erneuerung der Seele

Suzanne Kane
PsychCentral
2016-03-21 00:00:00

Hoffnung_Sprueche.jpg

Ob man sich eine Zukunft vorstellt, in der man all seine Ziele erreicht, glatte Einser auf dem Schulzeugnis, eine große Gehaltserhöhung im Job oder eine Bestätigung für die Anfrage nach einer Verabredung – das ihnen Gemeinsame ist Hoffnung. Tiere hoffen nicht, Menschen tun es. Somit handelt es sich um eine eindeutig menschliche Emotion, die dennoch in gewisser Weise mehrdeutig ist. Die folgenden 10 Gedanken dürften etwas Aufschluss geben.

Hoffnung ist:

Sonnenschein an einem bewölkten Tag

Wenn alles trostlos erscheint und Lösungen zu Problemen nicht existieren, kann Hoffnung sich durch die Dunkelheit schlängeln und ein warmes, heilsames Licht abgeben. Die Tatsache, dass sie so unerwartet eintreffen kann, macht sie nur umso süßer. Erfährt man einmal Hoffnung, bleibt die Tiefe dieser Emotion unverkennbar. Ungleich Sonnenschein jedoch kann Hoffnung dableiben. Hoffnung wird selbst dann noch da sein, wenn die Dinge schwierig werden.

Kommentar: Unsere Welt erscheint hoffnungslos, gerade für diejenigen von uns, welche alle Illusionen über diese Realität abgelegt und die Lage erkannt haben, in der wir uns befinden. Die vielen schrecklichen Meldungen und furchtbaren Enthüllungen tagtäglich versetzen uns einen Schock nach dem anderen. Doch es ist falsch zu behaupten, man könne ja sowieso nichts ändern. Denn entgegen aller Wahrscheinlichkeiten ist es gerade das Gefühl von Hoffnung, das Auftrieb gibt, die Vision einer besseren Welt vermittelt und uns darauf hinarbeiten lässt. Hoffnung motiviert uns, unser Leben und das unserer Mitmenschen zu verbessern – trotz aller Widerstände. Das Bewusstsein einer besseren Zukunft und unsere Arbeit dafür sendet ein starkes Signal und kann dazu beitragen, dass wir dort tatsächlich ankommen. Gemeinsam können wir dieses Ziel besser erreichen. Wir sind die, auf die wir gewartet haben!

Eine Vision von einer besseren Welt:

Was wir geistig und spirituell tun können, um hinter die Dinge zu schauen und Kraft sowie Motivation schöpfen können, um an einer besseren Zukunft zu arbeiten:

Außerdem ist es äußerst wichtig, unseren Körper zu heilen. Denn: in einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist! Und beides in Kombination ist sehr kraftvoll, um unser Leben in dieser kranken Welt zu erleichtern und auf eine bessere Welt hinzuarbeiten:

Fettleibigkeit

Studie sieht Verbindung zwischen Fettleibigkeit und schlechtem Erinnerungsvermögen

J. D. Heyes

Die Liste der Gesundheitsprobleme, die mit Fettleibigkeit in Verbindung gebracht werden, wird länger und länger. Offenbar können wir jetzt auch noch Erinnerungslücken mit auf die Liste setzen.

mehr

Im Fettgewebe lagert der Körper all die Gifte ab, die Leber und NIeren nicht auch noch aussortieren und ausscheiden können.  Siehe die Verfettung all der mit PsychoPharmaka behandelten Menschen.  Das macht Entzug doppelt schwer.  Und darauf setzen die Drogendealer – das sichert deren Umsatz und Profit.

die Nieren

Die Nieren sind ausgesprochen wichtig für Ihre Gesundheit. Schützen Sie sie!

David Gutierrez

Die Nieren reinigen das Blut und sorgen dafür, dass viele Abfallprodukte des Körpers über den Harn ausgeschieden werden. Das wussten Sie sicherlich. Aber wussten Sie auch, was diese wichtigen Organe noch alles können? Dass sie Säuren neutralisieren, Mineralien absorbieren und Hormone produzieren?

 

Gemeinsam mit der Leber sind die Nieren das zentrale Bollwerk des Körpers gegen toxische Substanzen, was bedeutet, dass sie im Rahmen einer chronischen Vergiftung langsam versagen können. Diese Organe sind dermaßen wichtig für den Körper, dass sie auch dann noch ihren Dienst versehen können, wenn sie nur noch 20 Prozent Leistungsfähigkeit erreichen. Die Schattenseite daran: Eine Nierenkrankheit bleibt möglicherweise viele Jahre lang unbemerkt.

 

Umso wichtiger ist es, dass Sie alles unternehmen, um Ihre Nieren zu schützen.

 

Bewahren Sie Ihre Nieren vor Schaden

Der beste Umgang mit den Nieren ist natürlich der, bei dem diese Organe keinen Schaden nehmen. Das bedeutet selbstverständlich, Sie sollten die Finger von Drogen lassen – auch keine rezeptpflichtigen! Ganz besonders stark zu Nierenschäden und Nierenversagen tragen Schmerzmittel bei, selbst die frei erhältlichen. Ein weiterer häufiger Faktor bei Nierenversagen ist chronischer Schlafmangel. Wer zu wenig schläft, gibt seinen Organen nicht ausreichend Zeit, sich selbst zu reparieren.

 

Trinken Sie reichlich Wasser! Für die Nieren ist das wichtig, denn es hilft ihnen, die giftigen Substanzen, die sich beim Reinigen des Bluts ansammeln, vollständig aus dem Körper zu spülen. Aus demselben Grund sollten Sie darauf achten, Ihre Blase so häufig wie möglich zu leeren, anstatt sich den Gang zur Toilette zu verkneifen. Wenn man regelmäßig den Harn zurückhält, können Nierensteine entstehen, es kann zu Inkontinenz kommen und sogar zu Nierenversagen.

 

Seien Sie sparsam mit Salz und Zucker! Zu viel Salz verändert den Flüssigkeitshaushalt im Körper und belastet die Nieren. Und wer zwei oder mehr gesüßte Getränke pro Tag zu sich nimmt, erhöht Studien zufolge das Risiko eines Nierenversagens. Auch Koffein belastet die Nieren, weil er denBlutdruck erhöht; insofern sollte Kaffee nur in Maßen genossen werden. Und ein regelmäßiges Glas Wein ist zwar gut für Sie, aber zu viel Alkohol bereitet dem Körper viel Stress und kann sowohl die Leber als auch die Nieren schädigen.

 

Wie gesagt, die Nieren verarbeiten viele Schadstoffe. Zu den wichtigsten zählen die Abfallprodukte aus dem Eiweißstoffwechsel. Diäten, die besonders reich an Proteinen sind – vor allem solche Diäten, die wenig andere Energiequellen enthalten und den Körper zwingen, seine Energie stärker aus Eiweißen zu beziehen –, sind deshalb eine starke Belastung für die Nieren und können ein Nierenversagen nach sich ziehen. Grundsätzlich können Defizite in der Ernährung die Nieren unter Druck setzen, wie auch alle anderen Organe. Vor allem ein Magnesiummangel oder ein zu niedriger Vitamin-B6-Wert kann das Risiko von Nierensteinen oder Nierenversagen erhöhen.

 

Kräuter, die der Niere gut tun

Wenn Sie erst einmal die genannten Gesundheitstipps umgesetzt haben, können Sie Ihren Nieren mit einigen gesunden Kräutern noch etwas Gutes zusätzlich tun. Der einfachste Weg ist schlichter grüner Tee. Der ist nicht nur grundsätzlich gesund, er enthält auch Polyphenole. Von diesen weißman, dass sie die Entstehung von Nierensteinen verhindern können.

 

Ein weiterer guter Tee, zu dem Sie greifen können, ist Java-Tee oder Nierentee. Dieser Tee enthält Katzenbart (Orthosiphon aristatus), er wirkt harntreibend und soll den Nieren helfen, stickstoffhaltige Schadstoffe (Abfallprodukte aus dem Protein-Stoffwechsel) besser aus dem Körper zu spülen. Nierentee hilft angeblich bei Niereninfektionen und Nierensteinen und verbessert grundsätzlich die Nierenfunktion. Bei Harnwegsinfektionen können Sie auch zu Kriech-Quecke (Agropyron repens) greifen, die die Harnbildung ankurbelt und bei der Auflösung von Nierensteinen helfen kann.

 

Rehmannia (Rehmannia glutinosa), auch Chinesischer Fingerhut genannt, ist in der Traditionellen Chinesischen Medizin das wichtigste Kraut für die Gesundheit der Nieren und der Nebennierenrinde. Rehmannia kann als grundsätzliches Tonikum für die Nieren genommen werden.

 

Echte Bärentraube (Arctostaphylos uva-ursi) gehört zu den wirksameren, aber auch potenziell gefährlicheren Kräutern, wenn es um die Heilung der Niere geht. Das Kraut sollte nicht bei Nierenentzündungen oder von Schwangeren genommen werden und auch nicht länger als sieben bis zehn Tage. Echte Bärentraube ist ein Adstringens und reinigt die Niere.

 

 


Hanf: das erstaunliche Heilpotenzial einer uralten Nutzpflanze

Die Verwendung von Hanf als Nutz- und Heilpflanze hat eine lange Tradition. Seit mehr als 12 000 Jahren liefert die Cannabis-Pflanze den Menschen Nahrung, Textilfasern und Arzneien. Kaum eine andere Pflanze wurde so häufig in fast allen Kulturen und zu fast allen Zeiten angebaut.

Mehr…


.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Wie Sie die häufigsten Fehler bei der Saftherstellung vermeiden

Daniel Barker

Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile des Entsaftens und der Saftherstellung, wenn es darum geht, das Gewicht zu halten oder die ausreichende Versorgung mit wichtigen Nährstoffen zu sichern, um das gesunde Funktionieren des Körpers zu gewährleisten.  mehr …

Big Pharmas Pillen gegen Sodbrennen erhöhen das Risiko eines Nierenversagens

Harold Shaw

Sodbrennen – fast jeder hat diesen brennenden Schmerz in der Brust schon einmal erlebt. Es ist ein weitverbreitetes Leiden und in den allermeisten Fällen kein Grund zur Besorgnis. Meistens wird es von alleine besser, oder man greift zu einem natürlichen Heilmittel.  mehr …

Statine verdoppeln das Diabetes-Risiko!

Jennifer Lea Reynolds

Eine im Journal of General Internal Medicine veröffentlichte Langzeitstudie zeigt, dass Personen, die die Cholesterinsenker Statine einnehmen, mit doppelt so hoher Wahrscheinlichkeit Diabetes entwickeln wie Personen, die kein Statin einnehmen. Darüber hinaus ist es 2,5 Mal so wahrscheinlich, dass der Diabetes dann mit Komplikationen wie  mehr …

Kirchengeschichte

Der Kniefall des Papstes vor den Flüchtlingen

Deschner, Karlheinz

Abermals krähte der Hahn

Eine kritische Kirchengeschichte von den Evangelisten bis zu den Faschisten

Verlag: Alibri
Artikelnummer: A3386803

Abermals krähte der Hahn ist bis heute für viele Karlheinz Deschners wichtigstes Buch: Unzähligen Menschen gab die akribische Arbeit das Gefühl, mit ihren Zweifeln am Christentum richtig zu liegen. Denn Deschner zeigt, dass bereits die Grundlagen des christlichen Glaubens fragwürdig sind und sich die spätere „Kriminalgeschichte des Christentums“ fast schon folgerichtig daran anschloss. Gegenstand des erstmals 1962 erschienenen Werkes ist vor allem die Alte Kirche. Untersucht werden die frühen Auseinandersetzungen, die Entstehung des hierarchischen Apparates, der Umgang mit Abweichlern im eigenen Lager und mit konkurrierenden Erlösungsreligionen. Die Kontinuitäten der Politik der Päpste – „Stellvertreter“ Christi immerhin – weisen schließlich bis ins 20. Jahrhundert.

Kurkuma

Kurkuma sogar bei antibiotikaresistenter Tuberkulose wirksam: Curcumin als Wunderwaffe für’s Immunsystem

Zentrum der Gesundheit
2016-03-29 00:00:00

Curcumin kann bei arzneimittelresistenter Tuberkulose helfen.

MARCELA_10_ANTI_AGING_FOODS_IN.jpg

Curcumin steht immer wieder im Mittelpunkt wissenschaftlicher Untersuchungen. Der Wirkstoff aus Curcuma (Kurkuma) – der gelben Wurzel aus dem asiatischen Raum – gilt als hochkarätiges Heilmittel bei vielen Beschwerden. Jetzt zeigte sich, dass Curcumin das Immunsystem selbst bei so schweren Infektionskrankheiten wie der Tuberkulose so gut stärkt, dass die Krankheit überwunden werden kann – insbesondere dann, wenn die verursachenden Bakterien bereits gegen Antibiotika resistent geworden sind.

Vitamin C

Grauen Star verhindern oder behandeln? Nehmen Sie Vitamin C

Zentrum der Gesundheit
2016-03-29 00:00:00

Mehr Vitamin C unterstützt die Augen so gut, dass sie gegen den grauen Star geschützt sind.

fotolia_92064213_s.jpg

Der graue Star (Katarakt) ist eine Augenkrankheit, die in jedem Alter auftreten kann und sich ganz unterschiedlich schnell entwickelt. Die Linse trübt im Laufe der Zeit ein und erscheint nach aussen hin grau gefärbt. Betroffene sehen alles wie durch einen Nebel.Das Auge aber reagiert sehr auf die Art der Ernährung. Je mehr Antioxidantien und Vitalstoffe diese enthält, umso gesünder ist das Auge. Forschungsergebnisse haben jetzt auch für Vitamin C eine schützende Wirkung auf das Auge gezeigt. Je mehr Vitamin C man zu sich nimmt, umso besser ist man vor dem grauen Star geschützt.