Co-Abhängigkeit von Süchtigen

Co-Abhängigkeit -warum hört und liest man so selten über Co-Abhängige. ? Ohne Co-Abhängige funktioniert keine Sucht. Co-Abhängige von Alkoholikern sind meistens die Ehefrauen. Co-Abhängige der Politiker – heißen Wähler. Ohne Co-Abhängige funktioniert dieses ganze System nicht. Das bedeutet nicht, dass die Co-Abhängigen nicht protestieren, dass es keinen Streit gäbe oder Trennungen von Beiden oder dass die Co-Abhängigen nicht selbst süchtig wären. Und trotzdem sind sind sie voneinander abhängig „Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.“ Und trotzdem die Politiker den Wählern eine Menge Schaden antun – gehen die co-Abhängigen Wähler wieder hin und werfen ihre Stimme in eine Urne – und die nächsten 4 Jahre schimpfen sie weiter über die Vertreter, die Zitronenfalter die die Zitronen falten. Wir müssen uns also ganz bestimmt und dringend die Funktion der Co-Abhängkeit anschauen. Ganz klar, dass auch Psychiater Co-abhängige Fans haben und Pillenschluckende Ehefrauen haben auch co-abhängige Ehemänner. Da braucht man gar nicht so weit zu schauen. All dass ist erlaubt und gewollt – nur das System durchschauen und den Kern der Sache treffen – das ist nicht erlaubt.

Sucht – erfordert einen Sucht-Charakter – und dann ist es leicht, eine Suchtform in eine andere umzuwandeln. z:B. Alkohol.-Sucht in Tabak-Sucht oder Geiz in Kaufsucht. Oder Alkohol-Sucht in Psycho.Drogensucht – weil Alkoholsucht gar zu teuer ist – und Tablettensucht -. finanziert die kranke Kasse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s